Landespressekonferenz: Update zum Thema Schule in Hamburg

Am 29.09.2020 zog Schulsenator Ties Rabe Bilanz über die letzten 8 Wochen Schulbetrieb.

Sein Urteil über das Infektionsgeschehen an Hamburgs Schulen viel positiv aus:

  • An 3 Schulen kam es innerhalb der Schule zu Covid-19 Ansteckungen – 355 Personen (SchülerInnen & Schulangestellte) sind insgesamt an 149 Schulen betroffen
  • Die Infektionen wurden sich hauptsächlich außerhalb der Schulen zugezogen

Nach wie vor sollen SchülerInnen sich nur in der Gesellschaft ihrer Jahrgangsstufe aufhalten und sich nicht mit anderen Klassenstufen durchmischen. Momentan ist es so, dass die meisten Infektionen in der Altersgruppe der 20-29 jährigen vorliegen. Auch ältere SchülerInnen sind momentan häufiger betroffen als jüngere Klassen.

Neuerungen

  • Veränderungen im Hygienekonzept wird es an Hamburgs Schulen ebenfalls geben: 
  • Bis Jahresende wird es keine Klassenreisen von mehreren Tagen geben. Lediglich eintägige Fahren „seien denkbar“, so Rabe.
  • Lüftungskonzept wird präzisiert: Am Anfang der Pandemie standen drei verschiedene Wege  der Infektion im Fokus:
  1. Tröpfcheninfektion
  2. Aerosole
  3. Schmierinfektion

Nach den heutigen Erkenntnissen haben Aerosole an Bedeutung gewonnen. So sei die Wahrscheinlichkeit einer Infektion über ein Schulbuch welches von zwei Personen genutzt wird sehr gering (Schmierinfektion). Um die Aerosole  zu bekämpfen sieht das neue Lüftungskonzept vor alle 20 Minuten für 5 Minuten zu lüften. Es geht dabei darum, einen Durchzug zu erzeugen. Die Fenster sollen nicht die volle Unterrichtszeit auf „kipp“ stehen. Durch Durchzug und dem damit verbundenen Temperaturunterschied von Klassenraum und Frischluft sollen die Aerosole beseitigt werden.

Von 13.000 Klassenräumen ließen sich, laut den Zahlen der Schulbehörde, lediglich in 60 Räumen die Fenster nicht ausreichend öffnen bzw. nicht wenigstens ein Fenster komplett geöffnet werden.

  • Filteranlagen werden nicht ausdrücklich empfohlen. Diese können nicht sicher gewährleisten, dass Corona-Viren herausgefiltert werden. Zunächst könnte es passieren, dass eine Umwälzung der Viren und eine Verteilung durch den gesamten Raum stattfindet. Die Wirksamkeit der Filtergräte ist noch nicht abschließend geklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Ergebnis auf unserer Website erzielen. Datenschutzerklärung